Thomas Rachel wurde erneut zum Parlamentarischen Staatssekretär berufen

Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan überreicht Thomas Rachel die Ernennungsurkunde zum Parlamentarischen Staatssekretär
Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan überreicht Thomas Rachel die Ernennungsurkunde zum Parlamentarischen Staatssekretär

 Thomas Rachel ist erneut Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Von der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan MdB, bekam Thomas Rachel die von Bundespräsident Horst Köhler unterzeichnete Ernennungsurkunde zum Parlamentarischen Staatssekretär feierlich überreicht. Mit dabei waren seine Tochter Carolina und Ehefrau Lia Rachel. Somit ist der Kreis Düren weiter an wichtiger Stelle in der Bundesregierung vertreten.


Bereits seit 2005 trägt der direkt gewählte CDU - Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren auf Wunsch von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel Verantwortung in der Regierung. So hat Thomas Rachel als Forschungsstaatssekretär in der letzten Wahlperiode viel für den Kreis Düren erreicht.

Künftig wird Thomas Rachel der einzige Vertreter der ganzen Region Aachen/Düren in der Bundesregierung sein. Als Parlamentarischer Staatssekretär unterstützt und vertritt Thomas Rachel die Bundesministerin im Parlament, im Bundeskabinett, in der EU und in der Öffentlichkeit.

Bei der Überreichung der Ernennungsurkunde betonte Bundesministerin Annette Schavan: „Thomas Rachel hat in den vergangenen vier Jahren bereits sehr erfolgreich Bildungs- und Forschungspolitik gestaltet. Es ist sehr gut, dass wir unsere erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit nahtlos fortsetzen können.“

„Spannende Aufgaben warten auf uns in dieser Legislaturperiode“, ist Thomas Rachel überzeugt. Der Bildungs- und Forschungspolitik komme dabei eine Schlüsselaufgabe zu. Das Bildungs- und Forschungsministerium ist das einzige Ressort in der Bundesregierung, dem im Koalitionsvertrag ein Mittelzuwachs in Höhe von 12 Milliarden Euro in dieser Parlamentsperiode garantiert wurde. „Dies ist Geld für mehr Chancen, Durchlässigkeit und Aufstieg für junge Menschen. Wir wollen Deutschland zur Bildungsrepublik machen“, unterstrich Thomas Rachel.


Liebe Wählerinnen und Wähler der CDU,

 

auch auf diesem Wege möchten wir uns sehr herzlich für Ihr Vertrauen und Ihre Stimmen bedanken. Sie haben Angela Merkel zur Bundeskanzlerin gewählt und Thomas Rachel erneut mit einem tollen Ergebnis in den Deutschen Bundestag geschickt.

Dies ist für unseren Abgeordneten Thomas Rachel ein deutlicher Vertrauensbeweis und eine Anerkennung für die Arbeit, die er in den letzten Jahren für den Wahlkreis geleistet hat. Auch für uns in Aldenhoven ist Thomas Rachel immer präsent, konnten wir ihn doch zweimal in den letzten Wochen an unserem Canvassing-Stand begrüßen und für unsere gemeinsamen Ziele werben.

 

Was machte unser politischer Gegner vor Ort. Gar nichts !!!!. Im Schaukasten präsentierte man mehrere Wochen die top-aktuellen Flyer der Kommunalwahl, wenige Tage vor der Bundestagswahl erschien eine „Giftliste“ gegen Schwarz-Gelb. Ein Straßenwahlkampf fand nicht statt und auch die Besuche des Kandidaten in einigen Aldenhovener Häuser verpufften scheinbar. Von den Menschen auch in Aldenhoven ist man sehr weit entfernt, obwohl der große Vorsitzende der Aldenhovener SPD dies gerade seiner Berliner Führungsriege vorwirft und damit das bundesweite Desaster zu erklären versucht. Nebensächlichkeiten wie z.B. ein Vereins-Denkmal scheinen erheblich wichtiger.

 

Wie drücken es die Jülicher Nachrichten am Tag nach der Wahl aus. Prestigeerfolg für die CDU in der ehemaligen SPD-Hochburg Aldenhoven, wo Thomas Rachel seinen Konkurrenten Nietan klar distanzierte und die SPD zweistellig Stimmen einbüßte.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0